Blasenstörung erkennen

Puzzleteil 6

Ein stabiler Rücken als Schutzschild für die Blase

Können Sie ein Gewicht tragen, ohne dass die Lendenwirbelsäule und das ISG-Gelenk (Iliosakralgelenk) sich beschweren? Greifen Sie sich öfter in den Rücken, weil er schmerzt? Ist besonders die Tiefenmuskulatur im unteren Rücken zu schwach oder besteht eine spinale Instabilität, ist das ein fruchtbarer Boden für eine Beckenbodenschwäche und Blasenbeschwerden. Werden die Symptome ignoriert, kann es auch zu einer Beckenboden- und Organsenkung kommen.

Viele Frauen gehen den Weg des geringsten Widerstands und vermeiden das Tragen von Wäschekorb und Co. Das reicht Ihrer Blase und dem Beckenboden aber auf Dauer nicht. Die Blase braucht einen gezielten Aufbau der tiefliegenden Rücken- und Bauchmuskulatur sowie der Beckenbodenmuskulatur, damit sie von außen Halt und Sicherheit hat. Dann wird eine Anspannung im Blasenhals, die ja einen permanenten Reizzustand hervorruft, überflüssig. Der Harndrang wird gestoppt.

Könnte Ihre Rückenmuskulatur stärker sein?

Dann melden Sie sich jetzt zum Online-Training an.

Bauchkapsel

© Copyright - meine-gesunde-blase.de